Indem Du die hier aufgeführten Logos anklickst, wirst Du automatisch auf die dazugehörigen Webshops geleitet und kannst bequem direkt dort die von Dir benötigten Produkte bestellen.


In diesem Menüteil habe ich einige Ideen für roh-vegane und glutenfreie Brote und Cräcker zusammengestellt. Diese werden in der Regel im Dehydrator getrocknet. Sollte man keinen solchen haben, so kann man diese auch im Backofen bei niedriger Temperatur (ca. 50 Grad) zubereiten.

Da dies einige Stunden dauert, rate ich alternativ dazu, den Ofen zwischen 50 und 100 Grad zu erwärmen. Somit ist es dann zwar nicht mehr 100% Rohkost, doch es sind immer noch die meisten Nährstoffe enthalten und es geht schneller, bis es fertig ist. Manchmal fehlt einfach auch die Zeit und das ist dann in meinen Augen eine gute Alternative.

Bei der Zugabe von Flüssigkeit mache ich immer eine ungefähre Angabe. Man muss einfach schauen, wann der Teig die richtige Konsistenz hat. In der Regel sollte man dem Teig auch noch einige Zeit (etwa 30 Minuten) zum Ruhen gönnen, damit z. B. Flohsamenschalen oder Chiasamen Gelegenheit zum nachquellen haben.

Bei richtigem Zeitmangel ist es natürlich auch möglich, das Brot bei niedriger Temperatur zu backen.

Apfel-Buchweizen-Brötchen

 

2 Äpfel (Trester und Saft)

2 Tassen Buchweizenmehl

1 Tasse Leinsamen gemahlen

3 EL Flohsamenschalen

2 EL Sonnenblumenkerne gemahlen

1 TL Zimt

1/4 TL Salz

ca. 200 ml Wasser

 

Zubereitung:

Äpfel in den Entsafter geben. Trester und Saft in eine Schüssel geben. Dann die trockenen Zutaten im Mixer gut durchmixen und mit in die Schüssel geben. Mit dem Wasser aufgiessen und gut durchkneten.

Dann kleine Kugeln formen, etwas flachdrücken und un den Dehydrator oder in den Ofen geben.

Diese Brötchen beleben jedes Frühstück!

                                                                                                                     

Orangen-Cräcker

 

2 Tassen Sonnenblumenkerne gemahlen

2 Tassen goldener Leinsamen gemahlen

1/2 Tasse Maniokmehl

2 EL Flohsamenschalen

1 TL Cumin

2 TL Kurkuma

Saft von 2 Orangen

etwas Salz

ca. 300 ml Wasser

 

Zubereitung:

Die trockenen Zutaten im Mixer gut durchmixen, dann in eine Schüssel geben. Gewürze zugeben. Die Orangen auspressen, den Saft und das Wasser zugeben und gut durchkneten. Die Masse auf die Paraflexxböden des Dehydrators  ca. 1 cm dick streichen und mit dem Messer in gleichgroße Stücke schneiden.

helles Flohsamenbrot

 

3/4 Tasse Buchweizen gemahlen

1 Tasse Sonnenblumenkerne gemahlen

1/2 Tasse goldener Leinsamen gemahlen

4 EL Flohsamenschalen

3 EL Chiasamen gemahlen

1/2 Tasse Mandeltrester ( von der Zubereitung von Mandelmilch)

1 EL Kokoszucker

1 TL Salz

200 ml Mandelmilch

ca. 200 ml Wasser

 

Zubereitung:

Alle Zutaten gut im Mixer vermahlen und in eine Schüssel geben. Die Flüssigkeiten dazugeben und gut durchkneten.Daraus einen "Brotlaib"  

 formen und antrocknen lassen, bis sich eine Kruste gebildet hat.In ca. 1 cm dicke Stücke schneiden und diese wieder in den Trockner legen, bis zur gewünschten Konsistenz trocknen lassen. Dabei mehrmals wenden.

Brennessel-Cräcker

 

1 Tasse Trester von ausgepressen Brennesseln

1 Tasse Sonnenblumenkerne gemahlen

1 Tasse Leinsamen gemahlen

1 Tasse Chiasamen gemahlen

1/2 Tasse Walnüsse gemahlen

2 EL Buchweizenkerne ganz

1 TL Brotgewürz

1/2 TL Salz

ca. 250 ml Wasser

 

Zubereitung:

Brennesseltrester in eine Schüssel geben. Buchweizenkerne dazutun. Restliche Zutaten im Mixer gut vermixen und ebenfalls in die Schüssel geben. Gewürze zugeben und mit Wasser aufgiessen. Dann gut durchkneten. Die Masse ca. 1 cm dick auf die Folien des Dehydrators streichen und mit einem Messer in gleich große Stücke teilen. Mehrere Stunden bis zur gewünschten Konsistenz trocknen lassen.

Rote Beete-Maisbrot

 

1 mittelgroße Rote Beete (Trester und Saft)

2 Tassen Polenta

1 Tasse Flohsamenschalen

2 TL Kokoszucker

1/2 TL Salz

ca. 250 ml Wasser

 

Zubereitung:

Rote Beete im Entsafter entsaften. Trester und Saft in eine Schüssel geben. Restliche Zutaten dazugeben und gut verrühren. In den Dehydrator geben und für einige Stunden trocknen lassen. In Stücke schneiden.

Leinsamen-Monde

 

2 Tassen Leinsamen gemahlen

ca. 5 EL Kokosaminos (alternativ Soya Sauce)

 

Zubereitung:

Leinsamen mahlen und in eine Schüssel geben. Dann mit den Kokosaminos verrühren und etwas stehen lassen. Dann in gewünschte Form bringen. Es ist kein Trocknen nötig.

Kräuterbrot

 

1 Tasse Leinsamen gemahlen

1 Tasse Paranüsse gemahlen

1 Tasse Buchweizenmehl

2 Karotten (Trester und Saft)

2 EL Kürbiskerne gemahlen

2 EL Flohsamenschalen

1 Knoblauchzehe

1 TL getrockneter Rosmarin

1/2 TL Salz

ca. 250 ml Wasser

 

Zubereitung:

Karotten im Entsafter entsaften. Trester und Saft in eine Schüssel geben. Die trockenen Zutaten im Mixer gut mixen und mit in die Schüssel geben. Dann mit Wasser aufgiessen bis zur passenden Konsistenz. Einen "Brotlaib" formen, antrocknen lassen und dann in ca. 1 cm dicke Stücke schneiden. Die einzelnen Stücke dann wieder in die Trocknereinschübe geben und bis zur gewünschten

 Konsistenz trocknen lassen. Mehrmals wenden.

Maisbrötchen

 

2 Tassen Maismehl

1 Tasse Chiamehl

2 EL Flohsamenschalen

2 TL Kurkuma

1 TL Kokoszucker

etwas Salz

ca. 200 ml Wasser

 

Zubereitung:

Alle Zutaten in einer Schüssel gut vermischen. Teig etwas stehen lassen. Zu Brötchen formen und mit dem Messer etwas einritzen. In den Dehydrator oder Ofen geben und bis zur gewünschten Konsistenz trocknen lassen.

 

mediterrane Cräcker

 

1 Tasse Leinsamen gemahlen

1 Tasse Chiasamen gemahlen

1 Tasse Buchweizenmehl

1 Tasse Sonnenblumenkerne gemahlen

1/2 Tasse getrocknete Tomaten

2 Datteln

1 EL getrocknete italienische Kräutermischung

1/2 TL Salz

ca. 300 ml Wasser

 

Zubereitung:

Tomaten und Datteln in Wasser einlegen, ca. 1 Std. ziehen lassen. Dann mit dem Einweichwasser mixen. In eine Schüssel geben. Die trockenen Zutaten gut im Mixer vermixen und mit in die Schüssel tun. Kräuter, Salz und Wasser zugeben und zu einer geschmeidigen Masse verrühren. Auf die Paraflexxbögen im Trockner streichen und mit einem Messer in gleichgroße Stücke teilen. Für einige Stunden bis zur gewünschten Konsistenz trocknen lassen.