Indem Du die hier aufgeführten Logos anklickst, wirst Du automatisch auf die dazugehörigen Webshops geleitet und kannst bequem direkt dort die von Dir benötigten Produkte bestellen.


Detox-Salat

 

200 g Chicoree-Salat

200g Loeffel oder Romana-Salat

1 Granatapfel

1 Grapefruit

Natursalz oder Sole

Pfeffer

getrocknete Kraeuter nach Wahl

 

 

 

 

Zubereitung:

Die beiden Salate waschen und kleinschneiden. In eine Schuessel geben. Dann die Grapefruit filetieren und zum Salat geben. Die Granatapfelkerne herausloesen und ebenfalls dazugeben. Zum Schluss wuerzen und alles gut miteinander vermischen.

rohe Lasagne

 

1 grosse Zucchini

250 g Champignons, 1-2 EL Cocosaminos oder Tamari

Tomatensauce:

2 -3 frische Tomaten, 2 getrocknete Tomaten eingeweicht, 1-2 Datteln eingeweicht, evtl. etwas Chili (je nach Geschmack), Natursalz oder Sole, Pfeffer, 2 EL Olivenoel, 1 EL Flohsamenschalen

"Bechamel" Sauce:

1 Tasse eingeweichte Cashewkerne, Saft von 1 Limone oder Zitrone, Natursalz, 1 TL Schabzigerklee oder Wuerzhefeflocken (je nach Belieben), 1 EL Lein- oder Olivenoel

 

 

 

Zubereitung:

Zucchini in Scheiben schneiden und zur Seite legen. Champignons duenn hobeln und mit Cocosaminos oder Tamari marinieren. Ebenfalls zur Seite stellen. Fuer die Tomatensauce alle Zutaten im Mixer durchmixen, zur Seite stellen. Fuer die "Bechamel" Sauce auch alle Zutaten gut durchmixen. Dann alles nach und nach auf einen Teller schichten. Mit den Zucchini anfangen, dann Bechamel "Sauce", Champignons, Tomatensauce. Das Gleiche wiederholen. Es sollte mit der Tomatensauce abgeschlossen werden.

Tomate-Mozzarella

 

ca. 5 Tomaten

2-3 EL Olivenoel

frisches Basilikum

Natursalz

Pfeffer

Mozzarella:

2 EL Hanfsamen

2 EL Flohsamenschalen

Saft von 1 Zitrone

1 TL Schabzigerklee

Zubereitung:

Tomaten in duenne Scheiben schneiden , auf einer Platte anrichten und mit Natursalz und Pfeffer wuerzen.

Fuer den Mozzarella die Hanfsamen und Flohsamenschalen fuer ca. 2 Std. in Wasser einweichen. Dann mit dem Zitronensaft und Schabzigerklee mixen (dafuer eignet sich sehr gut der Personal Blender). Die Masse in eine Klarsichtfolie geben und zu einer Rolle formen. Nochmal fuer ca. 1 Stunde in den Kuehlschrank legen. Aus der Folie nehmen und auf einem Brett in Scheiben schneiden. Diese schoen auf den Tomaten verteilen. Olivenoel daruebergeben und mit kleingehacktem Basilikum belegen.

Exotischer Suesslupinentopf

 

250g Suesslupinen (ueber Nacht eingeweicht), 2 Stangen Staudensellerie (kleingeschnitten)

Sauce:

350g Hanfjoghurt (selbstgemacht wie das Koksjoghurt-Rezept, man kann auch Kokosjoghurt nehmen), geriebene Schale von 1 Zitrone, 1 EL selbstgemachten Senf, 2 EL Kokosaminos oder Soyasauce, 2 EL Kokosraspel, 1TL Chiliflocken, etwas Korianderkraut, Natursalz oder Salzsole (selbst hergestellt), Pfeffer nach Belieben

Basilikumpesto:

50g Pinienkerne, 1 Bund Basilikum, 3-4 EL Olivenoel, 1 TL Schabzigerklee

 

 

Zubereitung:

Lupinen einweichen, abtropfen lassen und mit dem kleingeschnittenen Sellerie in eine Schuessel geben. 

Fuer die Sauce alle Zutaten mit einem Schneebesen gut verruehren, dann ebenfalls in die Schuessel giessen und alles gut vermengen.

Im Mixer die Zutaten fuer das Basilikumpesto zubereiten. Sternfoermig auf den Lupinentopf geben und nach Belieben verzieren.

Guacamole

 

einige Scheiben einer frischen Papaya

einige Scheiben einer frischen Gurke

Lindenblaetter

1 Avocado

2 mittelgrosse Tomaten

1 Chilischote oder getrocknete Chiliflakes

Saft von1 Limone

1 TL Pimentpfeffer

etwas Cumin

frischer Koriander gehackt

Natursalz oder Sole, Pfeffer

Zubereitung:

Die Avocado mit einer Gabel zerdruecken, Tomaten kleinschneiden und zugeben. Dann Limonensaft und die anderen Zutaten dazugeben und mit der Gabel vermischen. Es soll alles noch "stueckig" sein.

Die Lindenblaetter auf einen Teller geben, Papayascheiben daraufgeben und diese mit der Guacamole fuellen. Mit Gurkenscheiben verzieren.

Frankfurter "Grüne Soße"

 

1/2 Päckchen grüne Kräutermischung für Frankfurter Soße

300 ml Kokosjoghurt

1 EL Senf

2 EL Zitronensaft

 

Zubereitung:

Alle Zutaten in den Mixer geben und solange mixen, bis eine cremige Soße entsteht.

Grüner Papaya-Süßkartoffel-Salat

 

1/2 grüne Papaya

1 Süßkartoffel

1 Schalotte

1/4 Pomelo

2 EL Cashews eingeweicht

2 EL Kokosaminos oder Soya Sauce

Saft von 1/2 Limone

etwas Zitronengras

Sole oder Salz

frischer Pfeffer

2-3 EL schwarzer Sesam

 

Zubereitung:

Papaya, Süßkartoffel und Schalotte kleinhobeln, Pomelo in kleine Stücke schneiden. Die Cashews mit dem Einweichwasser und den restlichen Zutaten (bis auf den Sesam) in den Mixer geben und gut durchmixen. Den schwarzen Sesam darüberstreuen.

Süßkartoffelpuffer

 

2 Süßkartoffeln, fein gerieben

1 Schalotte, fein geraspelt

2-3 EL Kokosaminos oder Soya Sauce

Sole oder Salz

2-3 EL Kokosöl

2 EL Flohsamenschalen (zum Andicken)

 

Zubereitung:

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und vermischen. Etwas warten, bis das Ganze andickt. In kleinen Häufchen in den Trockner geben und ca. 2-3 Std. trocknen lassen.

Dazu passt gut: Rotkohl in feinen Streifen mit einem fein geriebenen Apfel und etwas Zitronensaft vermischt.

Kürbisnudeln mit Grünkohl-Pesto

 

1 kleiner Butternußkürbis

3 Handvoll Grünkohl, gut gewaschen und gezupft

1/2 Tasse Walnüsse

1 Knoblauchzehe

1/2 TL Salz oder 1 EL Würzhefeflocken

etwas frischer Pfeffer

ca. 3 EL Olivenöl

 

Zubereitung:

Kürbis dünn hobeln. Grünkohl mit den restlichen Zutaten in den Mixer geben. Dabei die Geschwindigkeit variieren, damit das Pesto noch etwas stückig bleibt.

Mit Pomelo und Granatapfel sowie etwas Kürbiskernöl verzieren.

Kokos-Mandel-Käse

 

1 Dose Kokosmilch

1 Tasse Mandeln eingeweicht

2 EL effektive Mikroorganismen oder anderes Probiotikum, z. B. ProEmsan von Tisso

1 TL Schabzigerklee oder etwas Salz

 

Zubereitung:

Mandeln schälen und mit der Kokosmilch und restlichen Zutaten in den Mixer geben und gut durchmixen. Dann in ein Leinentuch geben und die Masse hineinfüllen. Das Ganze in ein Sieb legen, damit evtl. zuviel Flüssigkeit abtropfen kann. Mind. 24 Std. fermentieren lassen. Danach aus dem Tuch umgestürzt in das Sieb legen und regelmäßig mit Sole besprühen (etwa einmal jeden 2. Tag). Kann man bis zu mehreren Wochen so stehen lassen. Je länger, umso härter wird der Käse.

Tomaten-Zimt-Suppe

 

3 Tomaten mittelgroß

2 Datteln

1 TL Zimt

2 EL Olivenöl

1 Knoblauchzehe

1/2 TL Chilipulver

1 TL Paprikapulver

etwas Salz und Pfeffer

Kräuter nach Belieben

etwas Wasser

 

Zubereitung:

Alle Zutaten in den Mixer geben und gut mixen, Olivenöl zum Schluß hineinlaufen lassen. In Suppenschüsseln abfüllen. In die Mitte Trester von Mandelmilch geben und mit Kräutern dekorieren.

 

Kichererbsen-Salat

1 Tasse Kichererbsen (über Nacht eingeweicht)

2 EL Kokos- oder Apfelessig

3 EL Kokosflocken

etwas Chili

ca. 2 cm frisches Zitronengras, fein geraspelt

1 TL Curry

1 TL Kurkuma

frisches Basilikum

 

Zubereitung:

Kichererbsen gut abtropfen lassen. Mit den anderen Zutaten in eine Schüssel geben und alles gut vermengen. Mit Kokosraspeln und frischem Basilikum dekorieren.

Grünkohl mit Cashew-Spirulina-Frischkäse

 

beliebige Menge Grünkohl

1 Tasse Cashews (für mehrere Stunden eingeweicht)

Saft von 1 Zitrone

2 TL Schabzigerklee oder

etwas Salz

1 TL Spirulinapulver

etwas Pfeffer

 

Zubereitung:

Grünkohl gut waschen und zupfen. Restliche Zutaten in den Mixer geben und gut vermixen bis die Masse schön cremig ist. Evtl. muss noch etwas Wasser zugegeben werden. Über den Grünkohl geben. Mit Granatapfelkernen verzieren.

Tipp: Es können auch Grünkohlchips daraus gemacht werden, indem man den gezupften Grünkohl in den Frischkäse eintunkt und dann in den Dehydrator gibt bis sie durchgetrocknet sind.

Zucchini-Spaghetti mit "Bolognese-Sauce"

 

1 mittelgroße Zucchini

2 Tomaten

1 kleine rote Paprika

2 EL Sonnenblumenkerne

1 EL Walnüsse

1 Karotte

1 Knoblauchzehe

1 Dattel oder ein kleines Stück Tamarinde

etwas Salz und Pfeffer

einige Oliven oder etwas Olivenöl

italienische Kräuter

Zubereitung:

Zucchini im Gemüsehobel zu Spaghettis verarbeiten. Sonnenblumenkerne, Walnüsse und Karotten grob hacken und beiseite stellen. Tomaten, Paprika und restliche Zutaten gut im Mixer vermixen. Das "Gehackte" unterheben. Auf Teller anrichten und dekorieren.